[WGELöve] Installation & erstes Programm

User avatar
MadByte
Administrator
Posts: 5
Joined: Sun 21. Feb 2016, 21:51

[WGELöve] Installation & erstes Programm

Postby MadByte » Fri 26. Feb 2016, 20:29

________________________________________________
Wie geht eigentlich LÖVE ?!
________________________________________________

Teil 1: Installation & erstes Programm
"
Haben Sie sich auch schon IMMER gefragt wie man einen fetzigen Super Mario Verschnitt in einer super einfach zu erlernenden Skript-Sprache programmiert?
Kein Problem! Wir haben die Lösung - eine neuartige Reihe von Guides und Tutorials von einem Moderator der
selbst von sich behauptet Pacman, Tetris, Super Mario, Snake UND DANN erst den ERSTEN COMPUTER erfunden zu haben.
Wenn Sie das nicht glauben ......... dann haben sie noch nicht Ihren Verstand verloren. SEHR GUT!
"

Und mit diesen seltsamen Worten starten wir direkt in den ersten Schritt zum Erfolg. :)




1. LÖVE herunterladen / installieren!

Dafür besuchst du folgende Seite:
Download Page

Hier findest du direkt sämtliche Versionen die zur Auswahl stehen.
Ich empfehle die aktuelle 32 Bit Version von LÖVE zu laden, selbst wenn du ein 64 Bit Betriebssystem nutzt. Warum? Ganz einfach. Nicht
alle Gamer nutzen 64 Bit Betriebssysteme. Wenn du dein zukünftiges Projekt in 32 Bit anbietest kannst du dir sicher sein das nahezu
jeder dein Spiel direkt starten kann. Außerdem ist es äußerst unwahrscheinlich das deine ersten Spieleprojekte so Resscourcenhungrig
werden, dass eine 64 Bit Version deines Spiels zwingend notwendig wäre.

Für den Fall das du Abenteurer bist und immer gern die aktuellste "Unstable" Version von etwas haben möchtest, findest
du unter diesem Link die Nightly Builds von LÖVE.


Windows

Hier empfehle ich LÖVE auf deine Standardpartition zu installieren (i.d.R "C:/Programme (x86)/LOVE/"). Das macht es uns später unter Umständen
leichter, den Code-Editor einzurichten.

Für weitere Hilfe zur Installation unter Windows oder anderen Betriebssystem möchte ich auf die "Schnellstart" - Anleitung im LÖVE Wiki hinweisen.






2. Editor auswählen / einrichten!

Nun, nachdem LÖVE installiert ist, stellt sich die Frage: Welchen Code-Editor solltest du nutzen?
Hier kann ich dir bloß einige beliebte Editoren ans Herz legen:


1. Zero Brane Studio [Win || Mac || Linux] (Kostenlos)
(nutze ich selbst)

Ein kostenloser Lua-Editor mit interierter Auto-Vervollständigung für alle gängigen Lua-Interpreter, darunter auch LÖVE.
Wenn du LÖVE in Windows unter C:/Programme (x86)/LOVE/ installiert hast, dann sollte der Editor LÖVE ohne Probleme finden können. Wenn du stattdessen
einen anderen Pfad nutzen möchtest, könnte es sein das du den alternativen Pfad manuell in die love2d.lua Datei im ZBS Ordner eintragen musst.
Nach dem starten musst du LÖVE noch als Standardinterpreter auswählen.

Image



2. Sublime Text [Win || Mac || Linux] (Kostenpflichtig)
Ein universell nutzbarer Editor, sehr beliebt unter einigen LÖVE Usern.
Hier ist eine Anleitung um LÖVE im Sublime Text Editor zu installieren.



3. Notepad++ [Win || Mac || Linux] (Kostenlos)
Ein sehr einfacher Texteditor der ebenfalls ab und an genutzt wird.



4. Atom [Win || Mac || Linux] (Kostenlos)
Ebenfalls ein guter Allrounder. Für Atom stehen diverse (inoffizielle) Erweiterungen bereit um Lua Syntax-Highlighting und LÖVE Auto-Vervollständigung zu aktivieren.



3. Das erste Programm!

Endlich geht es ans Eingemachte! Ich hoffe du konntest deinen perfekten Editor finden.
Jetzt werden wir ein erstes Projekt erstellen. Was musst du tun.

  • Erstelle einen neuen Ordner in dem das Projekt gespeichert werden soll.
    Du kannst ihn nach Belieben benennen.

Vor dem nächsten Schritt: Stelle sicher das Dateien mit ihren Dateiendungen angezeigt werden.
Unter Windows geht das wie folgt:
Systemsteuerung -> Ordneroptionen -> Ansicht
Dort findest du eine Liste mit verschiedenen Optionen. Entferne den Haken bei "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden"
Nun "Übernehmen" -> "Ok".


  • Jetzt kannst du in deinen Projektordner gehen und eine neue Textdatei erstellen
    Rechtsklick -> Neu -> Textdatei
  • Markiere den vollständigen Dateinamen mit Erweiterung und benenne die Datei in "main.lua" um.
  • Öffne die Datei mit deinem Code-Editor.


Soweit, so gut. Nun geht es ans programmieren! Für den Anfang möchte ich einen einfachen Text ausgeben.
Doch zu allererst sollten wir damit beginnen die wichtigsten Callbackfunktionen vorzubereiten - die da wären:



Falls du mehr über die einzelnen Callbacks herausfinden möchtest, klicke einfach auf den entsprechenden Link!
Kurz Zusammengefasst:

- love.load wird einmal zum Start deines Programmes aufgerufen und sollte daher der Einstiegspunkt für deine ersten Variablen/Ressourcen sein
- in love.update kommt all jener Code, welcher fortwährend aktualisiert werden möchte (allerdings kannst du hier nichts zeichnen)
- Der Code in love.draw wird ebenfalls aktualisiert; hier kannst du deine Grafiken/Texte/Objekte zeichnen.
- love.keypressed wird ausgeführt sobald eine Taste auf deiner Tastatur gedrückt wird. Zu Beginn nutzen wir den Callback um das Fenster mit der "Escape"-Taste schließen zu können.

Und so sieht das ganze dann aus:

Image

Und bevor wir nun unseren Text ausgeben möchte ich noch sicherstellen, dass wir das Fenster hinterher auch ganz einfach durch Tastendruck schließen können. Dazu gehen wir in den love.keypressed Callback und schreiben:

Image

Damit sagen wir aus das unser Programm beendet werden soll, sobald "Escape" gedrückt wird. Ganz einfach!
So, und zu guter Letzt also unser Text.

Image

Hier setzten wir mit den beiden Variablen 10, 10 die X- und die Y-Postition für unseren Text. Das entspricht der oberen linken Fensterecke.
Alles in allem sieht das ganze dann aus wie folgt:
Image

Easy, oder ? Tippe den Code in den Editor und führe ihn aus. Du solltest den Text oben links in der Ecke des Fensters sehen. Wenn ja, gut gemacht!
Übrigens: Um das Programm auszuführen kannst du alternativ auch einfach eine Verknüpfung zur love.exe erstellen und deinen Programmordner via Drag & Drop auf
die Verknüpfung ziehen!

Aber Halt, da sind doch noch zwei Callbackfunktionen in denen garnichts drin steht!? Brauchen wir die denn dann überhaupt?
Nun bei einer einfachen Textausgabe nicht, aber sobald du etwas mit diesem Text anstellen willst sind sie zwingend erforderlich. Hier ist ein Beispiel,
vielleicht findest du ja selbst heraus was hier passiert. Falls nicht - schau gern beim nächsten Tutorial wieder vorbei!

Image

Das Ergebnis:
Image

Viel Spaß beim probieren!

Return to “Guides / Tutorials”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest